DRUCKEN

SVA geht neue Wege bei der KV-Leistungsinformation


28.09.2004

Info's auch online abrufbar

Ab September 2004 werden alle Wirtschaftstreibenden, die im vergangenen Jahr Sachleistungen der Krankenversicherung in Anspruch genommen haben, sukzessive eine Aufstellung über die einzelnen Leistungen und deren Kosten erhalten. Jeder Versicherte und jeder Angehörige, der das 14. Lebensjahr vollendet hat, erhält eine eigene Information. Der Generaldirektor der Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft (SVA), Mag. Stefan Vlasich, kritisiert in diesem Zusammenhang die hohen Kosten der Verständigungsaktion: "Wenngleich wir in der glücklichen Lage sind, die Verständigung den meisten Versicherten ohne große Mehrkosten (aktive Versicherte erhalten die Information mit der Beitragsvorschreibung und Pensionisten mit der Kostenanteilsvorschreibung) zuzusenden, sind die Kosten für die gesamte Krankenversicherung horrend. Im Zeitalter des Internets müsste eine billigere Lösung, wie sie die SVA anbietet, für alle Versicherten möglich sein."

Die SVA bietet ihren Versicherten seit Februar heurigen Jahres einen "online-Zugriff" auf die KV-Leistungsübersicht. Mit dieser SVA-Entwicklung stehen den Versicherten wesentlich detailliertere und umfassendere Informationen zur Verfügung, als dies durch die "LIVE-Verständigung" möglich ist. Darüber hinaus sind die Daten immer aktuell und rund um die Uhr abrufbar. In der Leistungsübersicht sieht man beispielsweise auf einen Klick Name und Anschrift des behandelnden Vertragspartners (Arzt, Labor, Optiker etc.), Zeitraum der Behandlung und Leistungen sowie die von der SVA gezahlten Honorare. Geldleistungsberechtigte sehen auch den eingereichten Rechnungsbetrag und die Höhe der Vergütung. Leistungen von mitversicherten Angehörigen sowie die vorgeschriebenen bzw. von der Pension einbehaltene Kostenanteile scheinen gesondert auf. Zu ersehen sind auch die Rezeptdaten inkl. der Kosten des Medikamentes nach der Arzneitaxe. Im Falle eines Krankenhausaufenthaltes scheint die jeweilige Krankenanstalt mit der Dauer des Aufenthaltes auf.

Ein weiteres neues Service ist der "online-Zugriff" auf die Beitragsvorschreibung, mit dem Versicherte die in einem Quartal vorgenommenen Buchungen, allfällige Salden aus Vorquartalen sowie den Totalsaldo einsehen können.

Um die beiden Services nutzen zu können, benötigt man eine Authentifizierung (Benutzername und Kennwort), die in der jeweiligen SVA-Landesstelle erhältlich ist. Diese wird bei einer persönlicher Vorsprache (amtlicher Lichtbildausweis!) sofort ausgefolgt. Bereits am nächsten Werktag nach der Anmeldung steht das Service zur Verfügung. Versicherte, die bereits eine Bürgerkarte mit digitaler Signatur besitzen, brauchen sich bei der SVA nicht mehr registrieren zu lassen.