DRUCKEN

Steirische Sport Akademie und SVA: Neues Bewegungsprogramm für gesündere Kinder und für längeres Leben bei guter Gesundheit


03.04.2014

Erste Daten zeigen sehr schlechte Fitness der steirischen Volksschüler

Um die Gesundheit und Fitness der steirischen Kinder ist es schlecht bestellt. Das zeigt die erste Statuserhebung eines neuen Bewegungsprogramms, das die Steirische Sportakademie in Kooperation mit der SVA (Sozialversicherung der gewerblichen Wirtschaft) derzeit in fünf steirischen Volksschulen anbietet.

„Nur noch fünf Prozent aller Österreicher betreiben regelmäßig Sport. Österreich befindet sich damit in europäischen Vergleich an drittletzter Stelle. Dementsprechend verschlechtert sich der Gesundheitszustand schon im Kindesalter rasant“, hält Andreas Grabensberger, Präsident, Steirische Sport Akademie, fest. 

In Kooperation mit der SVA hat die Steirische Sport Akademie deshalb ein richtungsweisendes Sport- und Bewegungsprogramm für Volksschüler entwickelt und umgesetzt. „Move your Class“ wird von der SVA finanziell mitgetragen und soll Kinder im Volksschulalter von Klein auf zu mehr selbstständiger Bewegung und Sport motivieren. Oberstes Ziel ist die Verbsserungdes allgemeinen Gesundheitszustandes und ein positiver Zugang zu gesunder Bewegung für das spätere Leben. „Move your Class“ ist mit 1. Jänner 2014 gestartet und läuft derzeit mit 204 Kindern an denVolksschulen in Kaindorf bei Hartberg, Hofkirchen, Bad Blumau, Fürstenfeld und Wilfersdorf.

Foto_Presseaussendung_3.4.2014.jpg











Für Peter McDonald, Obmann-Stv. der SVA, ist das Bewegungsprogramm eine wichtige neue Ergänzung einer breiten Präventions-Initiative, mit der die SVA eine Vorreiterposition innerhalb der österreichischen Sozialversicherung einnimmt. „Neben vielen Angeboten für Erwachsene, läuft seit Jänner 2014 der Gesundheits-Check Junior, mit dem wir als erster Träger eine Vorsorgelücke zwischen 6 und 17 Jahren schließen. Dabei werden genau in diesem jugendlichen Alter die Weichen für das künftige Leben gestellt – schlechte Ernährung, ungesunde Konsumgewohnheiten, Bewegungsmangel nehmen ihren Ausgangspunkt häufig im Teenageralter.“ Das neue Bewegungsprogramm sei deshalb ein wichtiger Anstoß, um Kinder möglichst früh zu einem aktiven Lebensstil zu motivieren. „“Es geht nicht um Spitzensport, sondern um Spaß an Sport und Bewegung, denn das ist die beste Medizin.“

Das Programm startete im Jänner 2014 mit einer Statuserhebung der Bewegungsfähigkeit und Fitness von Mädchen und Buben aus der ersten und zweiten Schulstufe. Dabei offenbarte sich, dass die Soll-Werte in keinem einzigen Test-Bereich erreicht wurden. Insgesamt wurden sieben Aufgaben bei der Statuserhebung abgetestet – u.a. 20 Meter Sprint, Liegestütz, Weitsprung aus dem Stand oder 6 Min Dauerlauf. In einigen Testbereichen wurden nicht einmal 40 Prozent des Soll-Wertes erreicht. Die Statuserhebung wird nun halbjährlich wiederholt, um die direkte Wirkung des Bewegungsprogrammes zu dokumentieren.

Derzeit wird an den teilnehmen Schulen dank der finanziellen Unterstützung durch die SVA zwei- bis dreimal pro Woche Sport und Bewegung angeboten und das Feedback ist sehr positiv. Schon wenige Monate nach dem Start sind auch bereits über 40 weitere Schulen konkret interessiert, das Programm zu übernehmen.

„Ein Bewegungsprogramm wie ‚Move your Class’ hat aber nicht nur für die teilnehmenden Kinder positive Effekte sondern kann genau wie damals in den 80er-Jahren beim Thema Umweltschutz nun das Bewusstsein für die eigene Gesundheit von der Schule in die Familie bringen. Die Schülerinnen und Schüler setzen sich regelmäßig und spielerisch mit der eigenen Gesundheit auseinander und nehmen dieses neue Bewusstsein mit nach Hause zu ihren Eltern und Geschwistern“, ist Peter McDonald überzeugt. 

Für Andreas Grabensberger ist klar, „dass das Projekt derzeit durch das Engagement aller Initiatoren getragen wird. Unser Ziel ist es, damit ein Vorzeigebeispiel für die Steiermark und ganz Österreich zu schaffen. Wieso sollen nur die Kinder in einigen Gemeinden die Chance auf ein gesünderes Leben haben? Es bleibt zu hoffen, dass ‚Move your Class’ auch von anderen Sozialversicherungsträgern aufgegriffen wird. Uns wäre es ein großes Anliegen, mit einem größeren Pilotprojekt für Graz und die Ost-Steiermark ins nächste Schuljahr zu gehen.“

Rückfragehinweise:

Steirische Sport Akademie
Buchwaldstr. 27/3/11
8280 Fürstenfeld
Tel: 0664 503 33 33
Fax: 03382 5558855
Mail:  office@steirische-sport-akademie.at
Web: www.steirische-sport-akademie.at 

SVA - Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft 
Mag. Patricia Gassner, MPhil
Tel.: 05 08 08/3452 
E-Mail:  patricia.gassner@svagw.at
Web: www.svagw.at