DRUCKEN

SVA Obmann-Stv. Herzog: Urbefragung in Wien zeigt, wir gehen in die richtige Richtung


09.12.2014

Votum der Wiener Unternehmerinnen und Unternehmer bestätigt Weg der letzten Jahre

Alexander Herzog, stv. Obmann der SVA erkennt im Ergebnis der Urbefragung der Wirtschaftskammer Wien eine Festigung des Weges der letzten Jahre: „Das Ergebnis ist so zur Kenntnis zu nehmen und zeigt, dass wir die richtige Richtung eingeschlagen haben. Die Wiener Unternehmerinnen und Unternehmer erkennen, dass nur eine generelle Reduktion der Sozialversicherungsbeiträge eine wahre und gerechte Entlastung für alle bringt.“

Der SVA Chef sieht das Ergebnis auch als Auftrag für eine österreichweite Reform: „Die SVA muss schneller und flexibler werden, es ist essentiell, dass sie sich den aktuellen Unternehmensbedingungen anpasst.“

Auch die generelle Entscheidung für eine Urbefragung wird von Herzog sehr positiv bewertet: "Für die SVA war dieses direktdemokratische Instrument bereits einmal ein wichtiger Kompass für die weitere Gangrichtung. Wir setzen seitdem kontinuierlich die Ergebnisse um, die für die SVA als Handlungsauftrag gelten. Präsident Ruck hat mit der Entscheidung für eine Urbefragung Gestaltungswillen bewiesen und vor allem, dass er das Ohr bei den Selbständigen in Wien hat.“


Rückfragehinweis:
Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft
Mag. Patricia Gassner, MPhil
Tel.: 05 08 08/3452
E-Mail: patricia.gassner@svagw.at