DRUCKEN

Bakterien am Smartphone

Wir haben unser Smartphone immer dabei und benützen es überall. Wir berühren unser Handy im Durchschnitt 3.000 Mal täglich. Die Folge: Schmutz und Keime am Gerät. Im Laufe des Tages sammeln sich auf unserem Smartphone 18 Mal mehr Keime als auf der Klospülung einer Toilette an.  Wer sein Smartphone jedoch regelmäßig säubert kann dem entgegenwirken.

Handy_Bakterien_FB.png

Bakterien am Smartphone

Schädlich ist das meist nur für Menschen mit schwachem Immunsystem: Grippale Infekte, Durchfall oder Augenentzündungen können die Folge sein.

 

Mit diesen Tipps halten Sie Ihr Smartphone sauber:

  1. Mikrofasertuch

Ein Mikrofasertuch befreit das Smartphone von fettigen Fingerabdrücken und anderen Rückständen auf dem Mobiltelefon.

  1. Display-Schutzfolie

Beim Telefonieren wandern oft Cremereste oder Makeup auf unser Display. Das Nutzen und regelmäßige Austauschen von Handy-Schutzfolien beugt vor.

  1. Smartphone-Hülle

Für jedes Mobiltelefon gibt es heutzutage eine Vielzahl an Hüllen. Diese bieten einen guten Schutz vor Schäden und Kratzern, lassen sich leicht abnehmen und abwaschen.

  1. Wattestäbchen

Mit Wattestäbchen können Sie die Bereiche reinigen, die man sonst nicht so leicht erreicht, z.B. die Kopfhörer-Buchse. Wichtig: vorher die Flusen von den Wattestäbchen entfernen, sodass nichts hängebleiben kann.

  1. Zahnstocher

Mit einem Zahnstocher lassen sich – sanft verwendet – Rillen und kleine Zwischenräume von Hautschuppen und Staub befreien.

  1. Reinigungsmasse

Bei älteren Mobiltelefonen, die noch mit einem Tastenfeld ausgestattet sind, empfiehlt sich eine Reinigungsmasse. Sie sieht aus wie eine Knetmasse und funktioniert auch so. Die Masse wird auf die Tastatur gepresst und durch ihre klebrige Oberfläche bleibt der ganze Schmutz, der sich in den Zwischenräumen versteckt, an ihr haften.

  1. Staubschutzabdeckung

Um Ein- und Ausgänge am Telefon vor Schmutz und Staub zu schützen, werden Staubschutzabdeckungen empfohlen. Diese verschließen offene Stellen am Smartphone.