DRUCKEN

Tipps, um leichter mit dem Rauchen aufzuhören

Gesund ist, wieder frei durchatmen zu können. Mit diesen Tipps gelingt das Aufhören leichter:

gebrochene Zigarette

  1. Motivation aufbauen
    Mache dir klar, warum du mit dem Rauchen aufhören möchtest: Mehr Ausdauer im Alltag und beim Sport, ein besserer Geschmackssinn, Geldersparnis, eine verbesserte Gesundheit – es gibt Unmengen an Vorteilen. Schreibe dir deine persönlichen Motivationspunkte auf und führe dir die Liste immer wieder vor Augen.

  2. Stress vermeiden
    Wähle für deine Raucherentwöhnung am besten einen ruhigen Zeitraum aus. Wer unter Stress und Zeitdruck steht, greift tendenziell eher zur Zigarette.

  3. Rituale finden
    Führe dir vor Augen, in welchen Situationen du zum Glimmstängel greifst und finde Rituale, die diese Zigarette ersetzen: Tausche zum Beispiel die Morgenzigarette gegen einen Apfel oder die Stresszigarette gegen eine kurze Pause an der frischen Luft.

  4. Sport treiben
    Lenke dich ab – und zwar mit sportlicher Aktivität! Du wirst überrascht sein, wie gut es sich anfühlt, beim Sport mehr Luft zu bekommen und eine bessere Kondition zu haben.

  5. Belohne dich
    Setze dir kleine Ziele und belohne dich: Gönne dir nach dem ersten rauchfreien Monat etwas, was schon länger auf deiner Wunschliste steht. Du hast es dir verdient!

  6. SVA No-Smoking-Camp
    Gemeinsam geht es leichter! Die SVA bietet ihren Versicherten im No-Smoking-Camp professionelle Hilfe zur Raucherentwöhnung. Hier kannst du dich informieren.