DRUCKEN

SVA Info-Service: Die neuen Leistungen der Sozialversicherung ab 2014


Neue soziale Absicherungen und Erleichterungen in der Beitragsleistung

Mit vielen Neuigkeiten startet die SVA (Sozialversicherung der gewerblichen Wirtschaft) ins Jahr 2014. Der Reformweg wird damit konsequent fortgesetzt – auch 2013 konnten zahlreiche Arbeitsaufträge der Versichertengemeinschaft aus der 2012 durchgeführten Urbefragung umgesetzt werden. „Unsere Versicherten profitieren ab 2014 von neuen Erleichterungen bei der Beitragsleistung. In den ersten Jahren als Unternehmer oder wenn es wirtschaftlich Probleme gibt, muss die SVA ein verlässlicher Partner sein, der bei der Bewältigung von Problemen hilft. Hier haben wir für 2014 wichtige Schritte gesetzt“, so Peter McDonald, SVA-Obmann-Stv. Ebenfalls neu: „Seit kurzem sind wir als SVA auf facebook präsent und intensivieren damit den Kontakt zu unseren Versicherten. Wir entwickeln uns kontinuierlich von der Krankenkasse zur dienstleistungsorientierten Gesundheitsversicherung. Da gehört auch der Dialog über soziale Medien selbstverständlich dazu.“Services, Tipps und viele Informationen rund um die SVA gibt es seit November unter www.facebook.com/svagw

Die weiteren Neuigkeiten für 2014 im Überblick:

- Zinsenfreier Aufschub der Versicherungsnachzahlungen für Neugründer: In den ersten drei Jahren profitieren Selbständige von niedrigeren Sozialversicherungsbeiträgen. Die dann folgende Nachzahlung bei guten Gewinnen können Jungunternehmer ab 2014 auf drei Jahre (statt wie bisher auf nur ein Jahr) verteilen und damit einfacher begleichen. Ein entsprechender Antrag kann ab 1. Januar 2014 gestellt werden.

- Überbrückungshilfe bei finanzieller Notlage: Diese neue Unterstützungsmöglichkeit wendet sich an Versicherte mit kleinem Einkommen in einer finanziellen Notlage. Die Überbrückungshilfe ermöglicht es erstmals,
dass Unternehmern teilweise die Beitragsschuld erlassen wird.
Insgesamt beträgt die Hilfe einmalig 50 Prozent der vorgeschriebenen
Sozialversicherungsbeiträge und zwar für drei Monate, in besonders
schweren Fällen für bis zu sechs Monate. Die Überbrückungshilfe kann bei der zuständigenSVA-Landesstelle bis spätestens 30. Juni 2014 beantragt werden. Weitere Informationen bei der Hotline 05 08 08-3022 oder unter www.svagw.at/Notfallhilfe.

- Präventionsprogramm „Selbständig Gesund“bei Wahlärzten: Ab 2014 können SVA-Versicherte auch bei Wahlärzten das erfolgreiche Präventionsprogramm „Selbständig Gesund“ absolvieren.

- Präventionsprogramm „Selbständig Gesund“ auch für geldleistungsberechtigte Versicherte: Ab 1.1.2014 ist die Teilnahme an „Selbständig Gesund“ auch für geldleistungsberechtigte Versicherte möglich. Das sind jene Versicherten, die mehr als 63.420 Euro pro Jahr verdienen und beim Arztbesuch die Rechnung zunächst selbst bezahlen. Diese Versicherten werden eine um 10 Prozent höhere Vergütung erhalten (dies entspricht einer Halbierung des Selbstbehalts von 20 auf 10 Prozent).

- Wegfall der Selbständigenvorsorge-Beiträge bei erwerbstätigen Pensionisten: Aktive Senioren, die trotz Pensionsbezug weiterhin dazuverdienen wollen, können dies ab 2014 tun, ohne weitere Beiträge zur Selbständigenvorsorge leisten zu müssen.

- Heizkostenzuschuss 2014: SVA-Versicherte, die durch die steigenden Energiepreise besonders belastet werden, können sich auch 2014 auf einen unbürokratischen Heizkostenzuschuss von 100 Euro verlassen. Er wird an Versicherte und Pensionisten ausbezahlt, die von der Rezeptgebühr befreit sind. Die Mittel für diese einmalige Zahlung kommen aus dem Unterstützungsfonds der SVA. Für die Auszahlung genügt ein formloser Antrag bis 14. 3. 2014 an die zuständige SVA-Landesstelle.

- Gesundheitscheck Junior: 2014 greift erstmals voll der Gesundheitscheck Junior, mit der die SVA als derzeit einzige Sozialversicherung die Vorsorgelücke für 6-17-Jährige schließt. Diese Altersgruppe war bisher nach dem Mutter-Kind-Pass-Programm bis zur Volljährigkeit unbegleitet. Damit bietet die SVA ein Vorsorgeprogramm, das genau in jener Altersgruppe ansetzt, wo hinsichtlich Übergewicht, Tabakrauch oder Bewegung oft die falschen Weichen für das weitere Leben gestellt werden. Vorerst läuft das Programm wissenschaftlich begleitet in Wien
und im Burgenland und soll danach auf ganz Österreich ausgedehnt werden.

- Ganz schnell sein müssen Versicherte, die beim nächsten „No Smoking Camp“ dabei sein wollen, das von
7. bis 9. März 2014 in Salzburg stattfindet. Hier endet die Anmeldefrist bereits am 10. Jänner 2014. Die nächsten Camps finden dann in der Steiermark (4. bis 6. April 2014) und Kärnten (27. bis 29. Juni 2014) statt. Weitere Informationen bei Frau Bucher, Tel. 05 08 08-3083 oder unter www.fitzumehrerfolg.at

SVA - Sozialversicherung der gewerblichen Wirtschaft
Die SVA ist der Sozialversicherungsträger für Österreichs
Selbständige und betreut als gesetzliche Krankenversicherung rund
750.000 Kunden, davon 370.000 aktiv Erwerbstätige, 140.000
Pensionisten und 233.000 Angehörige. Als gesetzliche
Pensionsversicherung ist die SVA für 390.000 Versicherte zuständig.


Rückfragehinweise:

Sozialversicherung der gewerblichen Wirtschaft
Erich Bierbaumer
Tel. Nr. 05 08 08/3474
E-Mail: erich.bierbaumer@svagw.at