DRUCKEN

Zusatzversicherung Krankenversicherung

Um bei einer längeren Krankheit finanzielle Schwierigkeiten zu vermeiden, haben Sie die Möglichkeit eine Zusatzversicherung abzuschließen.


Die Leistungsinsanspruchnahme ist in den vergangenen Jahren unverhältnismäßig stark gestiegen, die Zusatzversicherung in ein Defizit gerutscht. Da der Gesetzgeber eine ausgeglichene Gebarung verlangt, besteht ab 01.01.2017 folgende (gesetzliche) Neuregelung:

  • Das bisherige Mindestkrankengeld von 29,23 Euro pro Tag entfällt.
  • Das tägliche Krankengeld beträgt in allen Fällen 60% der vorläufigen täglichen Beitragsgrundlage.
  • Das Mindestkrankengeld beträgt 8,51 Euro pro Tag.
  • Der Mindestbeitrag zur Zusatzversicherung beträgt 30,77 Euro monatlich.    

Für Krankengeldbezüge, die bereits im Jahr 2016 begonnen haben und nach dem 01.01.2017 enden, wird das Mindestkrankengeld in unveränderter Höhe ausgezahlt.

Zusatzversicherte, die aktuell von dieser Änderung betroffen sind, werden schriftlich verständigt. Sie können, wenn sie nicht einverstanden sind, die Zusatzversicherung binnen einem Monat nach Erhalt dieses Schreibens schriftlich kündigen. Die Zusatzversicherung endet dann mit 31.12.2016. 
Wird zum Zeitpunkt der Kündigung Krankengeld bezogen, endet die Zusatzversicherung mit dem Monatsersten nach Ende des Krankengeldbezuges.

linkVoraussetzungen und Umfang

linkBeginn und Ende

linkBeiträge Zusatzversicherung

linkLeistungen aus der Zusatzversicherung