DRUCKEN

ÖGPH Jahrestagung 2017


Gesellschaft und Gesundheit - aktuelle und zukünftige Herausforderungen

20. wissenschaftliche Tagung der Österreichischen Gesellschaft für Public Health (ÖGPH)

Die SVA lädt gemeinsam mit der ÖGPH zur diesjährigen Jahrestagung ein.

Tagungs-Eckdaten:

Veranstaltungsort: Hotel Burgenland, Franz-Schubert-Platz 1, 7000 Eisenstadt

Datum: 11. und 12. Mai 2017

Veranstalterin: Österreichische Gesellschaft für Public Health

Tagungsbüro: Sozialversicherung der gewerblichen Wirtschaft (SVA)

Kontakt: oegph@svagw.at

Anmeldung: Online oder mit Anmeldeformular - nähere Infos unterhalb

Teilnahmebestätigung: Eine Teilnahmebestätigung erhalten Sie bei der Registrierung Vorort.

ANMELDUNG:

Sie können sich entweder online oder mit dem Anmeldeformular für die Tagung am 11. und 12. Mai 2017 anmelden. Das Formular schicken Sie bitte an oegph@svagw.at, oder per Fax an 050808-2259.

ONLINE ANMELDUNG

ANMELDEFORMULAR (1.3 MB)

Anmeldegebühren:

  • Teilnahmegebühr für ÖGPH-Mitglieder: € 40,- 
  • Teilnahmegebühr ohne ÖGPH Mitgliedschaft: € 100,
  • Teilnahmegebühr für StudentInnen (Early Career Public Health Researchers) mit ÖGPH Mitgliedschaft: € 20,
  • Teilnahmegebühr für StudentInnen (Early Career Public Health Researchers) ohne ÖGPH Mitgliedschaft: € 50,
  • Teilnahmegebühr für ÖGPH-Mitgliedsorganisationen: zwei Personen zu je € 40,-, ab der dritten € 100,-

Thema und Ziel der Tagung:

Die Jahrestagung der ÖGPH hat sich als DIE österreichische Konferenz in Sachen Public Health entwi­ckelt. Jahr für Jahr trifft sich die heimische Public Health Community, die in den Bereichen Forschung, Lehre, Praxis und Policy tätig ist. Das Ziel ist es, sich untereinander auszutauschen, voneinander zu ler­nen, Forschungsergebnisse zu präsentieren und gemeinsam über die Zukunft nachzudenken.  

Gesellschaft und Gesundheit – aktuelle und zukünftige Herausforderungen

Wie steht es mit dem so wichtigen Zusammenhalt in unserer Gesellschaft und welche Entwicklungen sind beobachtbar? Häufig wird von einer (zunehmenden) Spaltung einer sich wandelten Gesellschaft gesprochen. So wirken sich nicht nur die Digitalisierung, sondern auch neue Arbeits- und Freizeitmodelle, sich wandelnde klimatische Einflüsse sowie Migrations- und Niederlassungsprozesse auf die Gesellschaft aus. Dabei geht es vordergründig nicht um jung versus alt oder um Mehrheit versus Minderheit, sondern um Entwicklungen, die uns alle angehen. Aktuelle und zukünftige Herausforderungen haben natürlich Auswirkungen auf Determinanten der Gesundheit und daher schließlich auch auf Gesundheit selbst.  

Um auf diese Herausforderungen zu reagieren stellt sich die Frage wer ist wofür zuständig – und wer kann überhaupt einen Beitrag leisten? Außer Zweifel steht, dass Zusammenhalt in der Gesellschaft gefragter ist denn je. Der Einzelne hat dafür aber auch Eigenverantwortung zu übernehmen. Reichen die bestehenden Strukturen und Programme oder braucht es neue Konzepte für eine aktive Gestaltung der Zukunft? Mit diesen facettenreichen Aspekten der Gesundheit und der Gesundheitsversorgung beschäftigt sich die diesjährige Jubiläumsjahrestagung der ÖGPH.

linkDetailprogramm (767.4 KB)